Vor-Ort-Nominierung

JugendEngagementPreis 2018 verliehen

Die Vor-Ort-Nominierung...

Am 16. Juni 2018 kamen mehr als 100 Gäste, darunter unter anderem die Bewerberprojekte des JugendEngagementPreises und das freistil-Team, im Moritzhof Magdeburg zusammen. Katharina Huboi, lokal bekannte Poetry-Slammerin, eröffnete die Preisverleihung mit ihrem Text „Tiefseetaucher“ und führte professionell und sehr lebendig durch die Verleihung des 15. JugendEngagementPreises. Petra Grimm-Benne, Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration in Sachsen-Anhalt, würdigte die positiven Veränderungen von aktiven Jugendlichen in der Gesellschaft. Die Laudatorinnen und Laudatoren aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft ehrten die dreizehn siegreichen Projekte. Ziel der Verleihung war es, den Jugendlichen zu verdeutlichen, wie wichtig und bedeutsam ihr Einsatz ist. Gekrönt wurde dieses Vorhaben durch eine besondere Ankündigung: Anschließend an die würdigenden Worte nahm die Schirmfrau Petra Grimm-Benne die Nominierung für den Deutschen Engagementpreis 2019 vor und überreichte auf der Bühne die Nominierungsurkunden.

Die Preisträger...


Computer und Internetführerschein
Jeden Mittwoch gibt es einen zweistündigen kostenlosen PC-Kurs für wissbegierige Seniorinnen und Senioren, Menschen mit Beeinträchtigung und Menschen mit Migrationshintergrund. Der Kurs wird in zwei Erfahrungsleveln angeboten. Entweder bringen die Teilnehmenden eigene Laptops mit oder sie nutzen PCs des Mehrgenerationenhauses in Halle Neustadt.

Eine Stadt für ein Lama. Beteiligungskampagne „Nicht labern, sondern machen!“
Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit entwickelte der Kinder- und Jugendrat Halle die Kampagne „Nicht labern, machen!“ und wählte dafür zehn Kinderrechte aus, die durch ein Lama visualisiert werden. Um ein Lama-Motiv zu finden, wurde ein Ideenwettbewerb veranstaltet, bei dem siebzig Arbeiten von kreativen jungen Menschen zwischen zwei und 30 Jahren eingereicht wurden. Aus den Einsendungen wählte die Kindergruppe ein Motiv aus. Anschließend entstanden verschiedene Postkarten, auf denen das Lama die Kinderrechte vorstellt.

Film ab - Mut an
In diesem Projekt setzen junge Menschen im Alter von 14 - 27 Jahren eigene Erfahrungen mit
Alltagsrassismus in Kurzfilmen um. Mit den Filmen sollen junge Leute erreicht werden, um sie zu einem aktiven Einsatz für die Menschenrechte zu ermutigen. Die Projektgruppe hat von der Konzeption über den Dreh, die musikalische Begleitung und den Schnitt alle Schritte selbst in der Hand. Bislang wurden im diesem Rahmen drei eigene Filme produziert.

GOQUEER
GOQUEER ist ein Medienprojekt des Jugendtreffs COME IN aus Magdeburg. Einmal im Monat läuft die 30-minütige Sendung GOQUEER ON FOCUS im Stil einer Late-Night-Show im Offenen Kanal Magdeburg und auf dem YouTube Kanal des Jugendclubs. Neben der Sendung werden auch weitere Videos, wie beispielsweise zu Film- und Buchvorstellungen, produziert. Ziel des Projekts ist es, der Gesellschaft ein positives Bild von der LGBT*-Gemeinschaft zu vermitteln und Vorurteile in der Gesellschaft abzubauen.

ImkerBienen
Acht junge Bienenschützerinnen und Bienenschützer einer achten Klasse treffen sich wöchentlich im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft der Schule, um ihre Bienenstöcke zu pflegen. Ziel ist es, Insekten, besonders die Bienen, zu schützen und für andere Kinder und Jugendliche in dieser Hinsicht ein Vorbild zu sein. Dazu werden Workshops zum Themenfeld „Imkerei und Bienenschutz“ umgesetzt.

jeah! Jugendforum
„jeah!“ – Das steht für jung, engagiert, aktiv und hier – verwalten einen Jugendfonds für Mikroprojekte von jungen Menschen zwischen sieben und 27 Jahren. Unter dem Motto „machen statt meckern“ fördert man die Umsetzung von Ideen von Kindern und Jugendlichen mit finanziellen Mitteln. Einige Projekte, die bereits realisiert werden konnten, sind beispielsweise der Polittalk „Politbratwurst“, bei dem gegrillt wurde und jeder seinen Senf dazu geben konnte.

Rock around Barock
Rock around Barock ist eine Veranstaltungsreihe von der jungen Gemeinde der St. Nikolaikirche Coswig/Anhalt, bei der Bands auftreten und junge Menschen an einem Poetryslam teilnehmen können. Gemeinsam mit Menschen mit Migrationshintergrund wird eine Veranstaltung organisiert, bei der unterschiedliche Generationen und Kulturen aufeinandertreffen, damit ein gutes Zusammenleben zwischen Einheimischen und Zugewanderten entstehen kann. Hauptverantwortlich für Organisation, Öffentlichkeitsarbeit, Location, Bühnentechnik, das musikalische Programm und die Moderation ist das Projektteam.

Skate & Roll
Mit der Unterstützung eines Skateshops wurden seit Juni 2016 drei öffentliche Skatecontests auf die Beine gestellt. Dabei waren Skater aus ganz Deutschland involviert. Ziel ist es, ein Grundverständnis der Subkultur Skateboarding nahezubringen. Jetzt soll aus dem Projekt einen Verein gegründet werden. Ausgestattet mit mobilen Skateelementen sollen zukünftig auch Workshops an Schulen durchgeführt werden, wobei man auf Nachwuchssportlerinnen und -sportler hofft.

Spendenaktion Kinderhospiz
Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule „Drei Türme“ Hohenmölsen haben zugunsten des Mitteldeutsche Kinderhospiz e. V. eine Spendenaktion gestartet: Es wurden Wohlfühlsäckchen hergestellt, die gegen eine Spende zum Tag der offenen Tür verteilt wurden. Auch aus dem Verkauf selbsthergestellter Taschen und Töpferwaren füllte sich der Spendentopf, ebenso aus zusätzlichen Spenden. Mit dem gesammelten Geld wurde eine bauliche Vergrößerung des Hospizes ermöglicht und das öffentliches Bewusstsein für das Hospiz geschärft.

Stage! Die Showbühne
Seit 2016 können Kinder und Jugendliche im Jugendclub Techna an einer kreativen Freizeitgestaltung, der Showbühne, teilnehmen. Zweimal pro Woche findet ein Musik- und Instrumentenworkshop statt und einmal pro Woche können interessierte Kinder und Jugendliche an einem Theater- und Improvisationsworkshop teilnehmen. Diese Angebote sind kostenlos, denn das Ziel ist es, dass die Teilnehmenden entdecken, welche Talente in ihnen stecken.

Volleyball für Alle
Seit Dezember 2017 treffen sich zwölf Personen aus Magdeburg einmal die Woche zum gemeinsamen Volleyballspiel. Die Gruppe ist offen für alle jungen und junggebliebenen Menschen, dabei spielt es keine Rolle, ob sie schon immer in oder erst seit Kurzem dort leben. Vor allem ist es eine Gruppe für Geflüchtete, es ist aber jede und jeder willkommen.

Wir tanzen aus der Reihe (Publikumspreis)
Im Jugendclub „Zuflucht“ in Elster hatte man die Idee, gemeinsam für die Weihnachtszeit ein Musical einzustudieren. Die Wahl fiel auf „Der Traumzauberbaum“ von Reinhard Lakomy. Alle zwei Wochen treffen wir uns nun für vier Stunden zum Proben. Das Ziel ist es, jede und jeden in die Vorbereitungen der Aufführung einzubeziehen. Die jungen Engagierten gestalten, von den Texten über die Kostüme und das Bühnenbild, jeden Schritt gemeinsam. Die Aufführung erfolgt in der Adventszeit 2018.

Wohnzimmerkonzerte Magdeburg
Die „Wohnzimmerkonzerte Magdeburg“ sind ein freies Kulturkollektiv junger Menschen, die kleine Konzerte in Wohnzimmern, WGs und an besonderen Orten veranstalten. Für Gäste sind die Veranstaltungen frei zugänglich. Die Künstlerinnen und Künstler spielen für die Hutkasse. Mit diesem Format soll dem talentierten Künstlernachwuchs eine Bühne geboten werden. Den Gästen wird qualitativ hochwertige Livemusik angeboten, welche durch den intimen und exklusiven Rahmen ein besonderes Erlebnis ist. Durch die Hutkasse haben damit vor allem junge Menschen, die nicht viel Geld zur Verfügung haben, freien Zugang zur Magdeburger Kultur.

Der Preisausrichter...

Der Freistil - Jugendengagementwettbewerb steht unter dem Motto »Zeig was Du machst!«. Er dient der öffentlichen Anerkennung und Würdigung von jugendlichem Engagement in Sachsen-Anhalt.

Zur Website

Zur Übersicht