Adolf-Hempel-Jugendtierschutzpreis

  • Veranstalter: Akademie für Tierschutz des Deutschen Tierschutzbundes
  • Vergabe: alle zwei Jahre
  • Kontakt: Deutscher Tierschutzbund
    In der Raste 10
    53129 Bonn

Der Adolf-Hempel-Jugend­tierschutzpreis wird alle zwei Jahre von der Akademie für Tierschutz des Deutschen Tierschutzbundes an junge Menschen verliehen, die sich besonders im Tierschutz engagieren und sich für das Wohl der Tiere einsetzen.

  • Engagementfelder Jugend, Umwelt, Kinder, Bürgerschaftliches Engagement
  • Reichweite bundesweit
  • An wen richtet sich der Preis? Teilnahmeberechtigt sind Schulklassen oder Jugendgruppen aus Deutschland mit mindestens 6 Schülern/Mitgliedern im Alter zwischen acht und zwanzig Jahren.
  • Bewerbungskriterien Die Arbeiten müssen sich mit dem Bereich Heimtierhaltung, Tiere in der Landwirtschaft, Wildtier- und Artenschutz oder Tierversuche befassen. Im Mittelpunkt der Projekte steht der Schutz der Tiere. Dabei kann es sich um Aktionen handeln, die auf einen Missstand aufmerksam machen, oder neue Lösungsansätze für existierende Tierschutzprobleme skizzieren. Die Art und Weise der Darstellung ist frei wählbar. Es sind Fotodokumentationen, Videoberichte, Bilder und Installationen in digitaler oder schriftlicher Form zugelassen. In der eingesandten Arbeit muss der Tierschutzgedanke sowie das Engagement der Jugendlichen klar erkennbar sein. Jeder eingereichte Beitrag muss mit Namen und Alter der Teilnehmenden gekennzeichnet und mit einer Postadresse versehen sein. Für jede Gruppe muss ein Ansprechpartner benannt werden, der mindestens 16 Jahre alt ist. Die vollständigen Bewerbungskriterien stehen auf der Veranstalter-Website zum Abruf bereit.
  • Bewerbungsfrist Bewerbungen können ab Anfang 2023 eingereicht werden.
  • Preisverleihung Herbst 2023
  • Preis Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert
  • Nominierte
Zurück zur Liste