Eine große Menschengruppe auf einer Wiese. Einige halten Urkunden des Deutschen Engagementpreises in der Hand
Foto: Detlef Eden
  1. Urkunden und Beiträge  

    • Gerne senden wir Ihnen Nominierungs-Urkunden zu, die Sie bei Ihrer Preisverleihung überreichen können, auch im großen A1-Format für ein Foto aller Beteiligten. Ihre Preisträger*innen freuen sich über die verstärkte Wertschätzung. 
    • Wir übermitteln Ihnen attraktive Roll-ups vom Deutschen Engagementpreis für die Gestaltung Ihres Raums.
    • Wir leisten einen gesprochenen Beitrag zu Ihrer Preisverleihung, beispielsweise filmisch. Im Einzelfall kommen wir oder unsere Vertreter*innen auch persönlich zu Ihnen.
    • Sie überlegen, eine Öffentliche Nominierung mit anderen Engagementpreisen gemeinsam zu gestalten, zum Beispiel aus Ihrer Region? Sprechen Sie uns gerne an. 
  2. Öffentlichkeitswirksame Einladung und Berichterstattung 

    • Wir unterstützen Sie bei der Einladung an Pressevertreter*innen mit einem Muster-Text. 
    • Für Ihre Öffentlichkeitsarbeit stellen wir Ihnen Websticker, Banner und Tipps zum Download bereit. 
    • Auf unserer Website und in den Social Media kündigen wir Ihre Preisverleihung breit an. Und im Anschluss berichten wir und zeigen Ihre strahlenden Preisträger*innen. 

     

    Gemeinsam verstärken wir die Sichtbarkeit und Begeisterung für das freiwillige Engagement.

Fairwandler-Preis

Preisträger*innen des Fairwandler-Preises

Engagementpreis der Studienstiftung

Preisträger*innen der Studienstiftung des Deutschen Volkes mit Nominierungsurkunden vom Deutschen Engagementpreis

Annemarie Dose Preis

Preisträger*innen des Annemarie Dose Preises halten Urkunden und stehen aufu der Bühne

Engagementpreis Verbundnetz der Wärme

Preisträger*innen vom Verbundnetz der Wärme mit Nominierungsurkunden des Deutschen Engagementpreises

Volunteer Awards

Preisträger*innen vom Volunteer Awards mit Urkunden auf der Bühne

Kontakt

Haben Sie Fragen und Wünsche zu Öffentlichen Nominierungen? Kontaktieren Sie uns gerne.

Ihre Ansprechpartnerin:
Jana Gronau vom Deutschen Engagementpreis