festlicher Saal im Deutschen Theater/Berlin; auf der Bühne sieht man die Moderatorin Jana Pareigis in Aktion, im Zuschauerraum aufmerksames Publikum
Foto: David Ausserhofer
Fünf Pokale sind auf einem weißen Untergrund angeordnet. Auf ihnen ist das Logo ("Deutscher Engagementpreis") und vorne die Kategorie "Chancen schaffen" zu erkennen.
Foto: Britta Steinwachs
Vier Menschen steht auf einer Bühne, ganz links: ein junger Engagierter des Sozialwerks Goethe e. V. nimmt den Award des Deutschen Engagementpreises entgegen, rechts daneben Moderatorin Pinar Atalay im Gespräch mit ihm, daneben eine Engagierte des Vereins und Laudator Dr. Richard Lutz von Deutsche Bahn Stiftung
Foto: David Ausserhofer

Wer kann nominiert werden?

Wer einen Preis für freiwilliges Engagement in Deutschland gewonnen hat, kann von dem Ausrichter dieses Preises für den Deutschen Engagementpreis nominiert werden. Die Wettbewerbe müssen einige Kriterien erfüllen. Einzelpersonen, Gruppen, Vereine, Initiativen und Unternehmen können teilnehmen.

Zu den Teilnahmebedingungen

Jury

Die Jury des Deutschen Engagementpreises liest und prüft die Einreichungen. Sie wählt die Preisträger*innen in den fünf Kategorien Chancen schaffen, Leben bewahren, Grenzen überwinden, Zusammenhalt leben und Demokratie stärken. Das Preisgeld beträgt jeweils 5.000 Euro.

Die Jury besteht aus Vertreter*innen des Bündnisses für Gemeinnützigkeit, der Förderpartner sowie aus weiteren Expert*innen der Zivilgesellschaft und Wissenschaftler*innen.

Jury

Kriterien für die Auswahl der Preisträger*innen

Publikumspreis

Neben den Jurypreisen gibt es auch einen Publikumspreis. Im Herbst findet die öffentliche Abstimmung über den Publikumspreis statt. Alle Nominierten können sechs Wochen lang für sich werben. Die Teilnahme sorgt für hohe mediale Aufmerksamkeit und macht das vielfältige Engagement aller Nominierten sichtbar. Das Preisgeld beträgt 10.000 Euro.

Publikumspreis

Preisverleihung

Rund um den Tag des Ehrenamts im Dezember darf man sich auf ein weiteres Highlight freuen: die Preisverleihung. In einer großen Feier kommen Interessierte und Nominierte des Wettbewerbs zusammen und feiern gemeinsam die Preisträger*innen und ihre Projekte.

Prominente Laudator*innen, strahlende Künstler*innen sowie hochwertige Filmbeiträge runden den Abend ab. Die Preisverleihung wird im Livestream übertragen.

Der Preis - in einer Minute erklärt